Steingraeber & Söhne KG

Category: Konzerte / Concerts

-------------------------------------------------------------------------------------------

Date: 01.07.2016 -   bis 27.08.2016

14. Bayreuther Klavierfestival

1

Über 30 internationale Künstler an 63 Tagen: Die inzwischen 14. Auflage des Bayreuther Klavierfestivals vom 25. Juni bis 27. August bringt alle Facetten der Klaviermusik nach Oberfranken. Besucher können sich auf 17 hochwertige Solo- und Duo-Konzerte mit ausgezeichneten Preisträgern, renommierten Hochschulprofessoren und angehenden Meisterpianisten freuen. Die Künstler werden Konzertflügel des Familienunternehmens Steingraeber & Söhne erklingen lassen – denn Veranstaltungsort ist das historische Steingraeber-Haus Bayreuth.

Den Auftakt machen ein Würzburger Klavier-Duo mit Bayreuther Wurzeln und angehenden Meisterpianisten: Das Duo Rudolf Ramming und Michaela Schlotter eröffnet das Klavierfestival am 25. Juni mit einer Matinée, am 30. Juni spielen internationale Studenten der Klavierklasse Prof. Gerlinde Otto von der der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar.

Am 3. Juli – übrigens Kultursonntag am Bayreuther Bürgerfest – lädt die Clarino Jazzband zum Jazzfrühschoppen ins Steingraber-Hoftheater. Die Besetzung ist klangfarbenreich: Violine, Trompete, Flügelhorn, Tenorsaxophon, Gitarre, Klavier, Tuba, Schlagzeug und Harmoniegesang.

Der junge japanische Pianist Keita Obushi ist Preisträger der PIANALE 2015 – er erhielt neben dem Steingraeber-Preis auch den Sonderpreis der Jury. Er gibt am 7. Juli seine Visitenkarte in Bayreuth ab.

1Am 14. Juli erklingt dann der historische Liszt-Flügel im Rokokosaal des Steingraeber-Hauses. Ammiel Bushakevitz spielt ein besonderes Programm: „Lieder ohne Worte aus drei Jahrhunderten am Liszt Flügel“: Felix und Fanny Mendelssohn, Clara Schumann, Bach, Fauré und Liszt. Der junge israelische Pianist war 2013 in Leipzig der erste Preisträger des neuen Richard-Wagner-Nachwuchs-Preises.

1Catherine Gordeladze, deutsch-georgische Pianistin, lehrt an der Frankfurter Hochschule und wird international für ihre Virtuosität gerühmt. Am 21. Juli ist der „neue strahlende Stern“ (cit. Frankfurter Allgemeine Zeitung) in Bayreuth zu erleben.

Am 24. Juli – dem Vorabend der Eröffnung der Wagner-Festspiele – heißt es im Steingraeber-Haus „Giacomo Puccini - das gesamte Klavierwerk“. Ein seltener Klavierabend der Originalkompositionen - ergänzt mit Franz Liszt, Richard Wagner, Wagner-Busoni. Der Pianist Sandro Ivo Bartoli widmet sich neben den großen Auftritten mit Orchester auch den unbekannteren Verästelungen der Klavierliteratur. Bartoli war am Zustandekommen der Puccini-Ausstellung maßgeblich beteiligt, die am gleichen Tag im Steingraeber-Haus eröffnet wird (bis 6. November 2016, Eintritt frei).

Christian A. Pohl beschließt den Konzertreigen im Juli. Am 30. Juli spielt er Brahms, Skrjabin und Bach. Der „Enkelschüler“ von Emil Gilels ist derzeitiger Direktor der Int. Mendelssohn Akademie Leipzig und lehrt an der dortigen Musikhochschule.

1Am 4. August lässt Teppo Koivisto Sibelius, Cesar Franck/Harold Bauer, Schubert B-Dur und Wagner-Liszt-Tausig-Transkriptionen erklingen. Der finnische Pianist und Professor an der Sibelius Akademie Helsinki stammt aus der klassischen Klavierschule von Menahem Pressler und Bernhard Ringeisen.


Moritz Ernst spielt am 6. August Josef Haydn und Miklos Maros in einer Matinée. Danach präsentiert und signiert der Pianist seine neue CD aus der Haydn CD-Reihe.

Ingo Dannhorn ist Beethoven „Spezialist“ und kündigt für den 9. August ein Programm mit „Beethoven and beyond“ an. Ein Kritiker schrieb einst, dass bei dem wunderbaren Musiker selbst der Kenner noch Motive zu hören vermöge, die er nie wahrgenommen habe.

1Cyril Guillotin hat bei Harmonia Mundi das ungewöhnlich spannende Projekt von Klavier-Klangvergleichen aus drei Jahrhunderten auf CD herausgebracht. Dort setzt er den Steingraeber-Klang in Kontrast zu historischen Flügeln. Er präsentiert am 11. August auf dem Steingraeber-Sordino-Flügel Mozart, Beethoven und Schumann.

Vom 18. bis 22. August folgen dann 3 Klavier-Duos: 2009 gründeten Norie Takahashi und Björn Lehmann in Berlin das Klavierduo Lehmann-Takahashi. Am 18. August spielen sie Mozart, Schubert, Brahms, Debussy und Herrmann für zwei Klaviere. Lehmann ist Professor an der Universität der Künste Berlin. Am 20. August gastiert das Klavierduo Saulich-Genari an seinem Gründungsort Bayreuth. Die beiden Pianistinnen sind mittlerweile an der Hochschule für Musik Detmold und am Badischen Konservatorium Karlsruhe beschäftigt. Das Programm, durch das die beiden Künstlerinnen selbst führen, verspricht einen vielseitigen und abwechslungsreichen Abend mit Meisterwerken der vierhändigen Klavierliteratur von Mozart, Schubert und Rachmaninoff. Am 22. August spielt das Klavierduo Speidel-Trenkner. Seit 25 Jahren brillieren sie mit Transkriptionen zu vier Händen. Sontraud Speidel ist Professorin an der Musikhochschule Karlsruhe, Evelinde Trenkner an der Musikhochschule Lübeck.

Amerikanischen Stücke des 20. Jahrhunderts, Jiddische Lieder und Rachmaninoffs Opus 38 – Musiker aus San Francisco präsentieren am 24. August ein vielschichtiges Konzert. Eine der Künstler ist die Sopranistin Lisa Delan, die auch ihre neue CD „Here & Back“ vorstellt.

1Uta Hielscher beschließt das 14. Bayreuther Klavierfestival am 27. August. Die deutsch-japanische Pianistin und Mitinitiatorin des viel gerühmten Konzerthauses Blaibach nennt ihr Programm „Project Number One“. Ihre neue CD spielte sie mit diesem Thema in Blaibach mit zwei Komponisten ein: Johann Sebastian Bach und Frédéric Chopin.

 

1Pressemitteilung herunterladen

 

Location:
Kammermusiksaal im Steingraeber Haus
Steingraeberpassage 1
95444 - Bayreuth
Telefon: 0921-64049
Fax: 0921-58272
steingraeber@steingraeber.de
www.steingraeber.de
Contact / Organizer:

back to overview

Top
Steingraeber & Söhne KG Friedrichstraße 2 und Steingraeberpassage 1 95444 Bayreuth
E-Mail:steingraeber[at]steingraeber.de Tel.-Nr. 0049(0)921-64049 Fax: 0049(0)921-58272
Klavierhaus Öffnungszeiten: Mo-Fr 10-18 Uhr, Sa 10-14 Uhr