Steingraeber & Söhne KG

Steingraeber & Söhne

Kammerkonzertflügel C-212

 


1 


Der Steingraeber & Söhne Kammerkonzertflügel C-212 wurde Anfang 2009 vorgestellt und ist ein direkter Nachfahre des Steingraeber-Liszt-Flügels von 1873, dem legendären Modell „205“. Die Weiterentwicklung gilt dem Bassbereich*: er wurde den Bedürfnissen des 21. Jahrhunderts angepasst und die bisherige Konstruktion mit moderaten Eingriffen verändert. Der Reiz, der Pianisten seit 130 Jahren am Modell „205“ faszinierte, von Franz Liszt über Richard Strauß und Engelbert Humperdinck bis hin zu Daniel Barenboim, wurde bewahrt.

Wegen seiner genau differenzierbaren Klangspektren und Register ist das Modell C-212 oft bei Liederabenden, in Aufnahmestudios und Festivals mit Neuer Musik im Einsatz – und natürlich in Musikhochschulen (z. B. München, Paris, Hannover).

* Der Bass wurde mit mehr Volumen angereichert. „205“ und C-212 im Vergleich:
- klingender Resonanzboden +4,8 % / Saitenlänge bis zu +5,8 %
- identisch sind die Saitenlängen von Ton 36 bis 88, die Mechanik und die Klaviatur

 


 

Die Flügelkonstruktionen von Steingraeber & Söhne gründen auf einer mehr als 150-jährigen Erfahrung. Sie wurden jüngst überarbeitet und sind noch stärker dem Klangideal Transparenz, obertonreicher Klangfülle und größtmöglicher Modulationsbreite verpflichtet. Fünf Modelle sind erhältlich, von E-272 bis A-170.

Bei allen Flügeln reichern aktive Saitenanhänge gezielt Obertöne im Mischklangprinzip an. Alle Gussplatten sind offen, ohne vordere Querverstrebungen konzipiert; Vorteile bringt dies für die una corda- und Dämpferarbeit, aber auch für Spieltechniken der Neuen Musik. Spielfreude ergeben die reaktionsschnellen Tasten ohne „Aquaplaning‘‘, mit hygroskopischen Untertasten aus mineralischem Elfenbeinersatz und Obertasten aus massivem Ebenholz. Selbst die Unterschiede der Hebellängen bei weißen und schwarzen Tasten werden beim Abwiegen ausgeglichen und runden das gute Spielgefühl ab.

Optional sind Mammut-Elfenbein für die Untertasten wie auch die Sonderausführungen mit rollenden Hammerrollen, der Phoenix-Variante mit dem neuen Energieübertragungssystem oder auch klimaresistente Kohlefaser-Resonanzböden.


 

1 Downloaden Sie hier die technischen Daten zu allen unseren Flügeln


Steingraeber & Söhne KG Friedrichstraße 2 und Steingraeberpassage 1 95444 Bayreuth
E-Mail:steingraeber@steingraeber.de Tel.-Nr. 0049(0)921-64049 Fax: 0049(0)921-58272